kath. Pfarrei und Kirchgemeinde Abtwil-St.Josefen
Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter Headerbild Platzhalter

Wo stehen wir? Informationen «aus erster Hand» zur Renovation des Pfarrhauses

Vergangene Woche fand die Veranstaltung „Pfarrhausumbau – wo stehen wir? Informationen aus erster Hand“  statt. Der Kirchenverwaltungsratspräsident Hans-Rudolf Arta, Vizepräsident Peter Artho und der Architekt Cédric Bosshard informierten über den aktuellen Planungsstand des Vorhabens. Geklärt wurden der Grund des Umbaus, das Vorgehen sowie die neuen Nutzungsmöglichkeiten. Da Pfarrer Heinz Angehrn auf Ende August 2018 die Pfarrei Abtwil- St. Josefen verlassen wird, ist der Zeitpunkt für einen Umbau des Pfarrhauses günstig. Das Pfarrhaus weist deutliche Schäden auf – wie z.B. Feuchtigkeitsschäden –, welche eine Renovation in Zukunft unabdingbar machen.

Geplant wird ein nachhaltiges sowie modernes Arbeits- und Wohnkonzept. Im Pfarrhaus sollen drei Wohnungen entstehen. Die Büro- und Verwaltungsräumlichkeiten  sollen ins Pfarreiheim umziehen. Dort kann auch noch eine 2,5 Zimmerwohnung im Obergeschoss untergebracht werden.

So kann die Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit des Projektes gewährleistet werden.

Die rund 30 anwesenden Kirchbürger und Kirchbürgerinnen lauschten den Ausführungen aufmerksam. Die anschliessende Diskussion brachte einen spannenden Austausch. Besonders die Frage nach einem Lift bestimmte die Diskussion. Aufgrund des Denkmalschutzes des Gebäudes dürfte ein Lift wohl schwierig sein, doch wird der Kirchenverwaltungsrat das Anliegen überprüfen.

Wichtig ist, dass Charakter und Stil des Pfarrhauses erhalten bleiben, schliesslich ist es kein herkömmliches Wohnhaus, sondern ein Unikat. Das markante Gebäude bildet mit der Kirche ein Ensemble, das anfangs des 20. Jahrhunderts von Architekt August Hardegger gemeinsam geplant worden war.

Auch das St. Galler Tagblatt berichtete in seiner Ausgabe vom 13.9 über diese Veranstaltung. Nachzulesen ist der Artikel hier.


  Home